IQONIC LEAP

„Complaining is not a strategy“

Fast täglich hören wir unvorstellbare Unternehmenswerte von digitalen Unternehmen, deren Geschäftsmodelle auf einem entscheidenden Asset basieren: „Daten.“

Das Prinzip ist immer das gleiche. Biete dem User einen Vorteil und halte ihn möglichst lange im Spiel. Denn in diesem „Spiel“ (Suchmaschinen, Soziale Netzwerke, Online Shops etc.) liefert der User den Grundstein des Geschäftsmodells – ganz von selbst: „Wissen in Form von Daten.“

Jede Handlung (in diesem Fall ein einfacher Klick) hinterlässt eine Spur und zeigt das Interesse eines Users. Und dabei geizt der User mit seinen Daten keinesfalls. Dieses Wissen nutzt die Digitalindustrie – je nach Geschäftsmodell – gezielt für Werbung und Angebote, die exakt auf die Interessen der User zugeschnitten sind. Mit geringen bis keinen Streuverlusten. Eigentlich alles inzwischen ein alter Hut.

Um so verwunderlicher scheint es, dass der klassische Handel von diesem Prinzip so gut wie keinen Gebrauch macht. Was nutzt ein Hilfeschrei, dass man sich von der Digitalindustrie bedroht fühlt bzw. Aufrufe, den stationären Handel zu unterstützen, wenn gleichzeitig aber keine Optimierung am POS stattfindet?

Der klassische Handel leistet auch 2020(!) leider wenig, um den Kunden besser kennen-zulernen, seine Gewohnheiten und Präferenzen zu verstehen und damit gezielt die passenden Angebote zu präsentieren.


Dabei wäre dies schnell und unkompliziert möglich, denn allein die Einkäufe der Kunden liefern jede Menge „Daten über deren Präferenzen.“

Warum werden beispielsweise noch immer wöchentlich in unseren heimischen Supermärkten pauschal ganze Sortimente um ein Viertel reduziert, wenn man individuelle, direkte, langfristig orientierte, sinnvolle und damit margenverträgliche Angebote mit dem Einsatz von Technologie kreieren kann?

Nutzen Sie das Potential Ihrer Kunden-Daten, bauen Sie einen eigenen Mediakanal direkt zu Ihren Kunden auf und liefern Sie so relevante Angebote. Eine erhöhte Kundenzufriedenheit und höhere Margen sind die direkte, positive Konsequenz.

Entschärfen Sie so smart die Aussage von Jeff Bezos, der sich gegen Vorwürfe des stationären Handels mit seiner klaren Aussage leicht wehren kann, denn

„Complaining is not a strategy.“

Autor

Diana Schwerla

CRM/CX/Data Analytics

Kontakt

Weiterleiten & Download

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email