IQONIC LEAP

Fake oder Facts? 

Wie behält und gewinnt man Vertrauen in einer Krise?

In welcher Blase sitzen Sie In der „einen“, in der die Öffnung hin zu einem Normalzustand zu langsam geht?

Oder in der „anderen“, in der man uns rät, vorsichtig mit einem Virus umzugehen, den wir noch nicht genau kennen, wo es keine Medikamente, schon gar keine Impfung gibt?. Für beide Fälle gibt es Experten, Ärzte, Politiker, etc. die Ihre Einstellung bestätigen.

Wie soll man sich als Laie in einer solchen Situation eine eigene Meinung bilden? Welche Wahrheit nehme ich? Dabei haben wir das Thema der Verschwörungs-theorien, der Fake-News in den sozialen Netzwerken noch gar nicht angesprochen.

Die Verunsicherung ist groß. Wie sollen wir uns daher als Unternehmen, wie in der Markenführung in einer solchen Extremsituation verhalten um Vertrauen zu behalten oder sogar zu gewinnen? Und um welchen Bereich geht es? Sie produzieren Lebensmittel, Arzneimittel, Kosmetika, Artikel des täglichen Bedarfs: dann machen Sie gerade die Umsätze Ihres Lebens. 

Sie  bieten „Distanz-Services“, „Zusatz-Nutzen“ für bestimmte Zielgruppen, die man rasch benötigt. Sie kümmern sich intensiver um ihre gestressten Mitarbeiter? 

Ganz ehrlich – Sie haben es im Moment sehr leicht, Vertrauen aufzubauen.

Wie verhalten Sie sich aber, wenn Ihr Geschäftsmodell auf nahezu oder auf null reduziert wird? Sollte sich Ihr Geschäftsmodell nicht über die Krise retten lassen, dann sagen Sie es Ihren Mitarbeitern & Kunden klar und deutlich. Wir schätzen im Moment der Unsicherheit klare Aussagen und keine Halbwahrheiten. 

Das gilt auch für Sie, denn es wird ein Leben nach der Krise geben. Da schätzt man Persönlichkeiten, auf deren Aussage man sich schon in der Krise verlassen konnte, auch wenn diese Wahrheit manchmal sehr hart & unbequem ist.

Natürlich produziert eine solche Stress-Situation Fehler. Wir erleben derzeit keine kleine Abweichung unserer Routinen, sondern einen so massiven Eingriff, der viele Geschäftsmodelle gefährdet. Fehler eingestehen, sofort reparieren, leicht erreichbar zu sein, offen & fair zu kommunizieren. Das sind Tugenden, die man vor der Krise vielleicht nicht so genau beachtet hat, jetzt sind sie entscheidend. 

Nur starke Führungspersönlichkeiten, die in der Lage sind, auch in einer Krise über den Tellerrand hinaus zu blicken, werden

„…auf komplizierte Fragen kein einfache, weil meist falsche Antworten geben…!“

Autor

Frido Berger

Retail/Vertrieb

Kontakt

Weiterleiten & Download

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
  • Download